Projekt WATT´n SOUND

Unter dem Titel „Watt´n Sound“ produzierten wir unsere erste eigene CD und präsentierten diese beim gleichnamigen Konzert am 1. April 2017 in der Stadt-halle Osterholz-Scharmbeck.

Im Jahre 2004 begann unsere musikalische Reise.
Das was unser Dirigent Ralf Köhnken und die Musiker seitdem musikalisch darbieten, ist einmalig in der Region.

 

Das sagt auch unser Slogan:

Böhmische Blasmusik aus dem hohen Norden“.

 

Nach nunmehr einem Dutzend erfolgreichen Jahren
war es an der Zeit weitere Ziele zu verwirklichen. Der riesige Erfolg des Stadthallen-Konzerts von 2015 wurde
am 1. April 2017 neu aufgelegt und ergänzt. Denn ein weiterer Wunsch der Musiker sowie unserer Zuhörer war es schon lange, eine CD von uns in den Händen zu halten.

So passte die Vorbereitung auf Beides gut zusammen.
Die erste CD mit dem Titel „Watt´n Sound“ ist im Februar produziert worden und wurde am 1. April 2017 auf dem gleichnamigen Konzert vorgestellt.

 

Während des Konzerts in der Stadthalle wurde das neue Programm vorgestellt. Im Mittelpunkt stand hier die neu entstandene Kooperation mit dem Komponisten Franz Watz. Der in der Blasmusikszene außerordentlich be-
kannte und renommierte Komponist, Arrangeur und Juror
hatte für das Orchester eigens einen Marsch geschrieben.

 

Der „Marsch der Original Lilienthaler“ ist ein exklusives Musikstück, über das ausschließlich wir verfügen und uns auf den Leib geschnitten ist. Durch diesen, durch uns erteilten Auftrag, wurden bereits weitere Titel von Watz in das Programm aufgenommen und einige neue Titel für den Komponisten „getestet“. Unter anderem konnte so ein modernes Arrangement der Amsel Polka in unser Programm aufgenommen werden.

 

Ebenso planten wir einige neue und auch bereits bekannte Solo-Titel für Register-Soli und Solisten. So standen bereits das Klarinetten- und das Schlagzeug-Register für Solo-Titel fest. Getreu des Konzert- und CD-Titels „Watt’n Sound“, das den Charakter des hohen Nordens präsentieren soll, waren Titel mit maritimen Namen im Programm enthalten.

 

Weiterhin erstellte Franz Watz ein Spezialarrangement für unseren Trompeter, Holger Becker. Die „Variationen über ein Tiroler Lied“ von Jean-Baptiste Arban mit Orchesterbegleitung waren ein lang gehegter Wunsch des studierten Trompeters. Im Original ist dies ein äußerst virtuoses Trompetensolo mit Klavierbegleitung. Eine Orchesterversion gab es bisher nicht! Ein Trompeten-Solo der Höchststufe!

 

Nach dem Konzert:

Auch dieses Konzert war wieder ein voller Erfolg. In der ausverkauften Stadthalle Osterhol-Scharmbeck präsentierten wir ein famoses Enseble. Es sind zusätzlich Film- und Fotoaufnahmen entstanden die wir entsprechend verwerten werden. Vielen Dank an alle Beteiligten und Gästen für den wunderbaren Abend!